TTV 04 Trusetal Brotterode
  Weihnachtsturnier 2015
 

Weihnachtsturnier 2016

Das Jahr neigte sich dem Ende, und wieder rief der kleine weiße Ball die TT Spieler aus nah und fern in die Trusetaler Sporthalle zum traditionellen TT Weihnachtsturnier.

Aus 19 Vereinen hatten sich 47 Spieler in die Starterliste eintragen lassen. Der gastgebende Verein TTV 04 Trusetal-Brotterode war zufrieden mit dem regen Zuspruch. Zumeist waren die üblichen „ Verdächtigen“ aus den Vorjahren angereist. Aber auch ein paar neue Gesichter zeigten sich in Trusetal. Auch zwei Spieler aus Trusetals  hessischer Partnergemeinde Nentershausen waren wieder am Start. Ein freudiges Wiedersehen gab es mit zwei südthüringer Auswanderern. Dennis Hill, der ehemalige Leimbacher, nutzte seinen Heimaturlaub und hatte aus Baden Württemberg wohl die weiteste Anreise. Der Tiefenorter Philipp Thurow reiste aus Niedersachsen an. Wie schon zur Tradition geworden schickte die „Fraktion Leimbach“ die größte Armada nach Trusetal. Mit 13 Spielern übertraf sie auch den Gastgeber, der 9 Spieler stellte. Den Sieg aber entführte in diesem Jahr Rene Wolf aus Jena. Hoch konzentriert und wohl mit dem größten Siegeswillen aller Teilnehmer, ging er in alle seine Spiele und brachte es fertig ohne Satzverlust durch das Turnier zu marschieren.

Schon die Spiele in den 10 Gruppen brachten interessante Paarungen. So war es auch sehr erfreulich, dass  fünf Frauen angereist waren. Die Beste, Franziska Reith, schaffte es immerhin bis in die Runde der besten 16 Spieler, und erntete den verdienten Respekt der männlichen Konkurenz.

Für die Ko-Runde im Einzelwettbewerb qualifizierten sich 30 Spieler. Der junge Philip Schnittler aus Möhra, dort in der Kreiliga aktiv, machte dem Leimbacher Thüringenligaspieler

Stefan Becker das Leben sehr schwer. Erst im fünften Satz, und äußerst unglücklich, musste er sich am Ende geschlagen geben. Trotzdem war es eine tolle Leistung für den jungen Möhraer.

Für den Gastgeber erreichten mit Nachwuchsspieler Niklas Scharfenberg, Patrik Schwamberger und Kai Storch drei Spieler die Endrunde. Storch musste sich gegen Franziska Reith dann aber mit 2:3 geschlagen geben. Die beiden anderen führte das Los gegeneinander.

Hier setzte sich dann die Routine, noch, gegen die Jugend durch. Für Schwamberger kam in der nächsten Runde das Aus gegen den Jenaer Armen Torosjan.

Marc Wünsche vom Verbandsligisten aus Zella- Mehlis quälte sich mit Platz drei in seiner Gruppe förmlich durch die Vorrunde, um sich dann zu steigern und ins Viertelfinale vor zu stoßen. Hier war dann aber gegen den Schmalkalder Spitzenspieler Andy Vierling Endstation.

Im Viertelfinale waren dann die Thüringen- und Verbansligaspieler fast unter sich. Nur Philipp Thurow, der ehemalige Tiefenorter, mischte noch mit. Er musste  hier Torosjan aber zum Sieg die Hand reichen. Im Leimbacher Vereinsduell zwischen Danny Hollatz und Christoph Unkart zitterte sich erstgenannter mit einem 3:2 Erfolg ins Halbfinale. In der unteren Hälfte  „ strafte“ Wolf Sven Städtler mit 3:0 ab. Andy Vierling hat sich mit dem Sieg gegen Wünsche in die Vorschlussrunde gespielt. In dieser durfte er dann aber Wolf zum 3:0 Erfolg gratulieren.

Hollatz musste an diesem Tag an seine Grenzen gehen um Torosjan nach 1:2 Satzrückstand noch mit 3:2 in die Schranken zu weisen.  Im Finale hatte der Leimbacher dann nichts mehr zu zusetzen. Wie schon erwähnt gab Wolf  keinen Satz ab, gewann klar und verdient das Turnier.

Die Doppelkonkurenz wurde von Beginn an im KO-System gespielt. Hier erreichten gleich sechs Leimbacher Paarungen die Runde der besten acht. Vervollständigt wurde die Runde durch Wolf/Torosjan und des  Schmalkalder Duos Vierling / Vierling. Das Halbfinale bestritten Wolf/ Torosjan gegen Unkart / Anders und Hollatz / Becker gegen Vierling/Vierling. Die jeweils erstgenannten setzten sich sicher mit 3:0 Erfolgen durch.

Im Finale wehrten sich die Leimbacher tapfer. Den 3:1 Erfolg und somit den Turniersieg der Jenaer konnten sie nicht verhindern.

Nach fast acht Stunden war damit das Turnier 2015 Geschichte. Bei der abschließenden Siegerehrung wurden Pokale, Urkunden und wie immer hochwertige Preise übergeben, sowie die Erinnerungsfotos „ geschossen“. Am Ende waren sich wohl alle einig. Es hat wieder Spaß gemacht in Trusetal. Leimbach hat schon für 2016 zugesagt!

Die Verantwortlichen des TTV 04 Trusetal-Brottreode bedanken sich bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die solch ein Turnier in dieser Form nicht möglich wäre.

 

Platzierungen Einzel:

1.                  Rene Wolf                        Jena

2.                  Danny Hollatz      Leimbach

3.                  Andy Vierling      Schmalkalden

3          Armen Torosjan    Jena

Platzierung Doppel:

       1.              Wolf / Torosjan          Jena

       2.              Hollatz / Becker         Leimbach

       3.              Unkart / Anders         Leimbach

       3.              Vierling / Vierling      Schmalkalden

 

 

 
  Heute waren schon 3 Besucher (102 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=