TTV 04 Trusetal Brotterode
  TTV Trusetal-B. - EG Suhl
 

TT 2. Bezirksliga Staffel 1

TTV 04 Trusetal-Brotterode - SV EG Suhl 48 8:8

In einem Spiel mit hoher Spannung , Dramatik und großem Unterhaltungswert trennte sich der TTV 04 im Heimspiel der 2. Bezirksliga vom SV EG Suhl 48 mit 8:8 Unentschieden. Mit 9:1 Punkten nach fünf Spieltagen liegt der TTV 04 weiter an der Tabellenspitze der 2. TT-Bezirksliga.

Von Beginn an lief der Gastgeber seinem Angstgegner, dem SV EG Suhl 48, hinterher. In den Auftaktdoppeln blieben für den Gastgeber nur Th. Storch/ D. Böhm erfolgreich. Die beiden anderen Begegnungen sicherten sich die Gäste. Im ersten Paarkreuz glich Th. Storch mit seinem klaren 3:0 über B. Holland vorrübergehend zum 2:2 aus. A. Messerschmidt reichte eine 2:0 Satzführung gegen den immer stärker werdenden Dr. G. Schilling nicht. Im Entscheidungssatz sicherte der Suhler klar den Punkt für die Gäste. In der Mitte folgte dann eine Nullnummer für den TTV 04. Beide Spiele gingen in vier Sätzen verloren. Im hinteren Paarkreuz sicherte sich S. König mit 3:1 gegen A. Weih den Punkt. K. Storch musste gegen U. Schlegelmilch mit 0:3 klar die Segel streichen. Mit dem 3:6 Zwischenstand ging das Match in die zweite Runde. Hier bewies Th. Storch seine zur Zeit gute Verfassung und besiegte Dr. G. Schilling klar 3:0. A. Messerschmidt fand gegen die Spielweise von B. Holland keine taktischen Mittel. Er verlor klar 0:3. In der Mitte blieb jetzt wenigstens ein Punkt beim Gastgeber. Trotzdem waren mit dem 5:8 alle Chancen auf einen vollen Erfolg dahin. Im hinteren Paarkreuz fuhren S. König und K. Storch zum Abschluss noch zwei klare 3:0 Siege ein und hielten den Gastgeber mit dem 7:8 noch im Spiel. Das Abschlussdoppel der beiden Spitzenpaarungen war dann spannender als jeder Krimi. Th. Storch/ D. Böhm legten gegen Dr. Schilling/ B. Holland immer vor. Die Suhler konterten aber jeden Satzgewinn der beiden Trusetaler umgehend. Im 5. Satz spitzte sich die Dramaturgie weiter zu. Die Suhler Paarung setzte sich klar bis zum 8:2 und 10:6 ab. Die Chancen für den Gastgeber waren auf ein Minimum zusammengeschrumpft. Storch/Böhm kämpften aber Punkt um Punkt und stellten den kaum geglaubten 10:10 Ausgleich her. In der Verlängerung hatten die beiden Trusetaler dann mit 14:12 das bessere Ende für sich, und sicherten somit dem Gastgeber den kaum noch für möglich gehaltenen Ausgleich zum 8:8 Unentschieden.

Thomas Storch, 5.10.10


 
  Heute waren schon 7 Besucher (17 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=